zum Menü Home
-

SSBW e.V.INTERNATIONALES SCHLITTENHUNDERENNEN TODTMOOS am 30. und 31. Januar 2016
WSA Eurocuprennen, Qualifikation IFSS Europameisterschaft und SHC Club Champion

Veranstaltungsort: Todtmoos Schwarzenbach
Veranstalter: Schlittenhundesportverband Baden-Württemberg (SSBW), Verband deutscher Schlittenhundesport Vereine (VDSV) und die Gemeinde Todtmoos
Startzeiten: Samstag, 10.00 Uhr und Sonntag, 9.00 Uhr
Kategorie: Sprint (4 bis 24km)
(Das Schlittenhunderennen am Sonntag, 31.01.16 musste wegen Strumwarnungen abgesagt werden).


Hier gehts zur Ausschreibung und Anmeldung für den Wettkampf des SSBW

Ansprechpartner des SSBW:
SSBW – Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg e.V.

Michael Ruopp

72525 Münsingen, Hermann-Staudinger-Str. 19

ruopp@ssbw.de
www.ssbw.de

Presse-Akkreditierung

 

Tourist-InformationBei der Tourist-Information Todtmoos erhalten Sie Informationen zu allen Übernachtungs- und Pauschalangebote während des Schlittenhunderennens:

Tourist-Information Todtmoos
Wehratalstr. 19
79682 Todtmoos
Tel. +49 (0) 76 74 – 90 60 – 0
Fax +49 (0) 76 74 – 90 60 – 25
E-Mail:

 

Schlittenhunderennen im Schwarzwald - das müssen Sie einfach einmal hautnah erleben!
Keine andere Region in Europa hat sich im Schlittenhundesport so etabliert wie der Südschwarzwald mit den anerkannten Wintersportorten Bernau und Todtmoos. Beide Gemeinden gelten als Pioniere in dieser Sportart. Im Jahre 2003 haben sie mit großem Erfolg gemeinsam die Schlittenhunde-Weltmeisterschaft ausgetragen und erhielten hierfür international große Anerkennung.

Die perfekte Harmonie von Mensch und Tier fasziniert die Besucher immer wieder aufs Neue. Ein besonderes Highlight für das Publikum sind die offenen Gespanne mit mehr als 10 Hunden. Vom Start- und Zielgelände aus kann man Renngeschehen, Starts und Zieleinläufe gut verfolgen. Kommen Sie zu den Schlittenhunderennen nach Todtmoos und erleben Sie die einzigartige Atmosphäre!

 
 

Seit 1975: 40 Jahre Schlittenhunderennen in Todtmoos
Vom 8. bis 11. Oktober 2015 hat Todtmoos das 40-jährige Bestehen des internationalen Schlittenhunderennens gefeiert.
Als Einstieg in das Jubiläumswochenende wurde die Multimediale Jubiläums-Ausstellung aus 40 Jahren „Mushing in Black Forest“ eröffnet. Die Ausstellung ist für ein Jahr bis zum 09. Oktober 2016 in der Wehratalhalle für Besucher geöffnet.
Am Freitagabend wurde allen Helfern in und um Todtmoos und von den mitwirkenden Verbänden rund um den Schlittenhundesport gedankt. Auch ehemalige Teilnehmer aus früheren Zeiten waren mit dabei.
Am Samstag und Sonntag konnten sich Hundeliebhaber auf der Messe "Rund um den Hund" verweilen.
Eine gelungene Feier, die in Erinnerung bleibt!

 

Logo Schlittenhunde-WM 2015Nach einer 2003 gemeinsam und sehr erfolgreich ausgetragenen Schlittenhunde-Weltmeisterschaft, haben sich die beiden Gemeinden entschlossen im Jahr 2015 dieses Wintersport-Highlight im Schwarzwald wieder zusammen auszurichten.

Vom 20. bis 22. Februar 2015 erlebten die Zuschauer die Weltmeisterschaften Mitteldistanz (ca.35km), Skijöring 1 Hund, Pulka, Kombination Pulka/Skijöring Staffelwettbewerb in Bernau.


In Todtmoos wurden vom 27. Februar bis 1. März die Weltmeister der Sprintdistanzen gekürt.

Tausende Besucher strömten in den Schwarzwald, um sich bei herrlichen Winterbedingungen, die spektakulären Rennen anzuschauen. Rund 100 Gespanne aus 18 Nationen gingen in Todtmoos an den Start.
Die Krönung der WM in Todtmoos war der Weltmeistertitel für Deutschland in der Kategorie Sprint unlimitiert (keine festgelegte Anzahl an Hunden; Strecke: ca. 20km). Weitere Weltmeister kamen aus Finnland, Schweden, Norwegen und Frankreich.
Die Zuschauer erwartete nicht nur ein spannendes sportliches Event. Viele weitere Veranstaltungen, wie eine offizielle Eröffnungsfeier, Hubschrauberrundflüge, eine Fackelwanderung zum Renngelände, die Vorstellung des Schlittenhundesports im Ort, aber auch ein Rock- und Country-Abend mit Live-Band rundeten das Programm ab.
Auch im Jahr 2015 kann auf eine rundum erfolgreiche Weltmeisterschaft zurückgeblickt werden. Dieser Erfolg verdankt die Gemeinde Todtmoos und der Schlittenhundesportverband nicht zuletzt den unzähligen engagierten Helfern.

 

Schlittenhunde-WM 2015 in Todtmoos

Badische Zeitung:


Südkurier:

Südwestrundfunk:
Landesschau aktuell Baden-Württemberg | 1.3.2015 | 19.45 Uhr | 0:52 min
Landesschau aktuell Baden-Württemberg | 27.2.2015 | 19.30 Uhr | 1:56 min
Treffpunkt Baden-Württemberg | 8.3.2015 | 18.45 Uhr | 30 min
(18:45 - 19:15 Uhr | 20 Nationen, über 500 Hunde und ein Ziel: Weltmeister werden.
Die Schlittenhunde-Elite trifft sich im Schwarzwald, da kann der "Treffpunkt" nur aus Todtmoos kommen. Das kleinste Gespann zählt vier Hunde, die größten bis zu zwölf. Wir zeigen die spannenden Rennen und blicken hinter die Kulissen. Was futtern die "Athleten"? Wie sieht das Hundehotel aus? Und wie wird aus einem Welpen ein Schlittenhund?)

 

Rückschau: Schlittenhunderennen 2012

 

Rückblick auf das Schlittenhunderennen 2010

Musik

 

Geschichte des Schlittenhunderennens in Todtmoos - 40 Jahre Schlittenhundesport im Schwarzwald

SchlittenhunderennenDie Geburtsstunde des Schlittenhundesports in Deutschland schlug am 3. Februar 1973 in Bad Sooden-Allendorf. Genau 16 Musher gingen an diesem Wochenende an den Start, bestaunt und belächelt von noch wenigen Zuschauern. Niemand dachte zu diesem Zeitpunkt daran, welchen Boom dieses Rennen in den Jahren danach auslösen sollte. Und keiner wußte, welche große Rolle die Gemeinde Todtmoos in dieser Sportart einmal spielen sollte.

Blieb auch das zweite Rennen 1974 in Bad Sooden-Allendorf noch ohne ausländische Beteiligung, ändert sich dies bereits 1975, als sich Todtmoos in die Reihe der Veranstaltungsorte einschaltete. Beim ersten internationalen Schlittenhunderennen im Januar 1975 gingen 25 Gespanne aus Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden an den Start.

Die Schlittenhunderennen in Todtmoos wurden als Internationale Deutsche Meisterschaft zu einer festen Einrichtung. Jedes Jahr, immer am letzten Januarwochenende, gaben sich die Musher mit Ihren Hunden hier ein Stelldichein. Die Teilnehmerzahl stieg von Jahr zu Jahr. 1976 kämpften bereits 48 Gespanne um Meisterehren.

1977 wurde die Internationale Deutsche Meisterschaft nicht mehr bei einem Rennen ausgetragen, sondern als Punktemeisterschaft an drei Orten: Winterberg/Sauerland, Splügen/Schweiz und der Endlauf in Todtmoos/Schwarzwald. Zu diesem Zeitpunkt gingen bereits 84 Gespanne an den Start, unter anderem auch aus Dänemark und den USA.

Einen noch größeren Aufschwung nahm der Schlittenhundesport 1978. Bad Wiessee kam als neuer Rennort dazu, und es starteten erstmals auch Gespanne aus Österreich, Finnland und Frankreich. Beim Endlauf in Todtmoos waren 115 Gespanne dabei, die von 13 000 Zuschauern angefeuert wurden.

Als Höhepunkte in der Geschichte des Schlittenhunderennens in Todtmoos müssen die Europa-Meisterschaft am 23./24.02.1985 und die Schlittenhunde-Weltmeisterschaft am 25.-27. Februar 1994 hervorheben. Bei der Weltmeisterschaft 1994, im übrigen der ersten auf deutschem Boden ausgetragenen Weltmeisterschaft, erzielte Todtmoos eine Rekord-Zuschauerzahl mit 40 000 Zuschauern. Auch die Weltmeisterschaft von 2003 war ein voller Erfolg: 329 Musher aus 21 Nationen spannten ca. 2.500 Hunde vor ihre Schlitten.

Auch heute hat der Schlittenhundesport nichts an Beliebtheit eingebüßt, eher im Gegenteil. Jedes Jahr zieht es wieder Hunderte von Mushern mit Tausenden von Hunden nach Todtmoos, um - angefeuert von vielen Tausend Zuschauern - die Rennen auszutragen.